Kontakt
Zahnarzt Dreieich, Medeea Winkler

Amalgamsanierung Dreieich

Amalgam besteht zu 50 Prozent aus Quecksilber, die anderen Teile sind Silber, Zinn, Zink und Kupfer. Es ist preisgünstig und leicht zu verarbeiten, deshalb wird es auch heute noch als Kassenleistung häufig zur Füllung eines Zahns verwendet.

Einigen Patienten bereiten ihre Amalgamfüllungen jedoch Probleme, denn winzige Quecksilberpartikel können über die Schleimhäute und den Magen-Darm-Trakt in den Körper gelangen, wo sie zu Wechselwirkungen führen können.

Zahnarzt Dreieich, Medeea Winkler

Professionelle Amalgamsanierung

Wenn Sie Ihren Körper vor den eventuellen schädlichen Auswirkungen von Amalgam schützen möchten, bieten wir Ihnen eine professionell durchgeführte Amalgamsanierung, bei der wir die alten Füllungen entfernen und Ihren Körper „entgiften“. Zu Ihrem Schutz treffen wir verschiedene Vorkehrungen:

  • Ein spezieller Amalgam-Absauger wird direkt über den zu sanierenden Zahn gestülpt und verhindert einen unkontrollierten Austritt von Quecksilberdämpfen.
  • Eine Abschirmung aus Gummi (Kofferdam) wird um den betreffenden Zahn gespannt, ermöglicht uns ein sauberes Arbeiten und verhindert, dass Sie Amalgampartikel verschlucken.
  • Ein Atemschutz mit Goldfilter schirmt Ihre Atemwege auf Wunsch zusätzlich ab und verhindert das Einatmen von Quecksilberstaub.

Alternative Füllung und Entgiftung

Wenn wir sämtliche Reste Ihrer alten Amalgamfüllung entfernt haben, versorgen wir den Zahn mit einem alternativen, modernen Füllmaterial. Dafür stehen uns z. B. Kompositfüllungen und Keramikinlays zur Verfügung.

Zur Unterstützung können pflanzliche und/oder homöopathische Mittel empfehlenswert sein. Die letzten noch im Köper befindlichen Quecksilberreste werden ausgeleitet. Nach etwa zwei Monaten ist Ihr Köper in der Regel „entgiftet“.

Möchten Sie mehr über die Amalgamsanierung wissen? Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.

Zahnarzt Dreieich, Medeea Winkler